Jagstgruppekonzeption

Kooperation mit der Jagstgruppe

Mitte 2014 wurde eine engere Zusammenarbeit zwischen der NOW und ihrem Verbandsmitglied, dem Zweckverband Wasserversorgung Jagstgruppe vereinbart. Seitdem betreut die NOW die Wassergewinnungsanlagen der Jagstgruppe. Außerdem übernahm die NOW die technische Betriebsführung für die Reinwasseranlagen des Zweckverbands.

Wasserwerk Schweighausen

Die Kooperationsvereinbarung der beiden Zweckverbände sieht vor, dass die Trinkwasseraufbereitung im Wasserwerk Schweighausen modernisiert wird. Das Wasserwerk wird um eine Enthärtungsanlage nach dem Ionenaustauschverfahren (CARIX-Verfahren) erweitert, mit der es zukünftig möglich sein wird, die Trinkwasserhärte im aufbereiteten Wasser von derzeit etwa 20 °dH auf etwa 11 °dH (Härtebereich mittel) zu reduzieren. Durch die Zumischung des notwendigen, etwas härteren Zusatzwassers von der Landeswasserversorgung wird zukünftig Wasser mit einer Wasserhärte von rund 12 °dH an die Verbandsmitglieder der Jagstgruppe abgegeben.
 


Wasserwerk Schweighausen im Oktober 2016 vor Anbringung der Außenfassade und des Daches. Im Anbau sind die CARIX-Tanks (blau) zu erkennen, in denen das Wasser im Ionenaustauschverfahren enthärtet wird.

Nach Abschluss der Arbeiten erhalten die Bürger in Crailsheim, Frankenhardt, Kreßberg, Jagstzell und Rosenberg einheitlich weiches Trinkwasser in bester Qualität. Die Kosten für die Enthärtungsanlage in Höhe von 5 Mio. Euro werden zu 100% von der NOW getragen.