Jagsttalkonzeption

Entstehung

Im Juni 2008 wurde im Rahmen der Rohwasserkonzeption das Wasserwerk Bronn in Betrieb genommen. Die hohe Zufriedenheit der beteiligten Konzeptionspartner wurde auch von anderen NOW-Mitgliedern erkannt, die aufgrund hoher mikrobiologischen Belastungen und hoher Wasserhärte unzufrieden mit ihren eigenen Rohwässern waren.

Partner

Zur Verbesserung der Wasserqualität und Versorgungssicherheit beteiligen sich an der Jagsttalkonzeption gemeinsam mit der NOW folgende Partner:

  • Zweckverband Wasserversorgung Jagsttalgruppe
     
  • Stadt Krautheim
     
  • Gemeinde Assamstadt
     
  • Gemeinde Boxberg
     
  • Gemeinde Dörzbach

Wasserwerk Bronn

Im Rahmen der Jagsttalkonzeption wurde die Anbindung der Konzeptionspartner ans Wasserwerk Bronn vereinbart. Zu diesem Zweck wurden rund 27 km Leitungen neu verlegt. Über die neuen Rohwasserleitungen gelangt das Wasser aus 10 Quellen und Tiefbrunnen über den Rohwasserbehälter Hollenbacher Höhe zum Wasserwerk Bronn. Im Wasserwerk wird das Wasser aufbereitet und die Wasserhärte von 25°dH auf 13 °dH reduziert. Anschließend wird das Trinkwasser wieder an die beteiligten Partner verteilt.

Kosten und Förderung

Das Land Baden-Württemberg unterstützte dieses interkommunale Wasserversorgungsprojekt mit rund  6 Mio. Euro. Die NOW investierte rund 2 Mio. Euro.